where music meets words.

Kings of Leon – „When You See Yourself“

Auf „When You See Yourself“ präsentieren Kings of Leon rockigen Sound eingehüllt in eine Synthie-Wolke, die so manche Textzeile leider etwas zu sehr übertönt.

Musik und Effekte stehen beim neuen Langspieler der amerikanischen Alternative Rock Band definitiv eher im Vordergrund, als die Lyrics und die Stimme. Der Sound fühlt sich am gesamten Album an, als wäre man unter Wasser und durch diesen Effekt, bleiben hierbei die rockig-kratzige Stimme und das Gefühl mitsingen zu wollen, welches man durchaus bei so manchen älteren Klassikern verspürt, völlig auf der Strecke. Wenn man dann doch einmal in den Genuss kommt, den Text klar und deutlich herauszuhören, wirkt dieser leider oft sehr aus dem Zusammenhang gerissen.

Der Sound des Albums wirkt stark gedämpft, verschwommen und undeutlich, während der klassische Rock’n’Roll hierbei nur selten das Licht der Welt erblickt. Etwas weniger Effekte und etwas mehr Klarheit hätten dem Langspieler durchaus gutgetan und auch dem Longplayer jegliche Art von Abwechslung. „When You See Yourself“ bringt leider wenige Ups und viele Downs mit sich, und zeigt kaum etwas von der Art, mit der Kings of Leon ihre Fans in der Vergangenheit begeistert haben.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on tumblr

Ähnliche Artikel

Laura & Magdalena

Musikliebhaberinnen und begeisterte Schreiberlinge

Zwei Girls, die sowohl Musik, Konzerte und Festivals, als auch das Schreiben über alles lieben und diese beiden Leidenschaften auf chills einfach rauslassen wollen.

Must-Listen
Instagram

Follow us on Instagram

Die besten Songquotes, passende Doodles und noch vieles mehr
Explore